Julian Nagelsmann: Das späte Tor wird uns gut tun

    181

    Durch ein spätes Tor von Joshua Kimmich verlängerte der FC Bayern am Dienstag beim 1:1-Unentschieden im Heimspiel gegen Köln seine Ungeschlagenheit in der Bundesliga auf zehn Spiele. “Das späte Tor wird uns gut tun”, sagte Julian Nagelsmann nach einem klassischen Spiel mit zwei Halbzeiten. “Wir müssen auf jeden Fall noch einmal über die erste Halbzeit reden”, fasste Kimmich die Stimmung im Bayern-Lager zusammen.

    Reaktion auf das Köln-Spiel

    Julian Nagelsmann: “Ich denke, wir hätten den Punkt verdient gehabt. Wir haben in der zweiten Halbzeit umgestellt und danach gut gespielt. Das späte Tor wird uns gut tun, aber zwei Punkte aus den ersten beiden Spielen des Jahres sind nicht genug. Mit unserer Leistung in der zweiten Halbzeit haben wir die Messlatte hoch gelegt – so sollten wir über die vollen 90 Minuten spielen. Wenn wir das schaffen, bin ich für das nächste Spiel am Samstag [gegen Eintracht Frankfurt] sehr zuversichtlich.”

    Joshua Kimmich: “Wir müssen auf jeden Fall noch einmal über die erste Halbzeit sprechen, vor allem was unsere Einstellung, unsere Herangehensweise und unseren Willen angeht. Wir haben wieder ein Gegentor nach einem Eckball bekommen. Das ist in der ersten Saisonhälfte zu oft passiert. Das müssen wir so schnell wie möglich abstellen. Die zweite Halbzeit war besser.”

    Yann Sommer: “Wir haben in der ersten Halbzeit nicht gut gespielt, es war sehr kampfbetont. In der zweiten Halbzeit hatten wir mehr Schwung und waren besser aufgestellt. Natürlich ist es nie einfach gegen eine so defensiv ausgerichtete Mannschaft, die die Räume eng macht. Wenn wir früher den Ausgleich erzielt hätten, wäre der Sieg sicher gewesen.”

    Reaktion aus dem Kölner Lager

    Steffen Baumgart (Kölns Trainer): “Ich kann mich nicht beschweren, das war eine sehr gute Leistung. Wir hätten im Angriff gerne mehr gemacht, aber die Bayern sind einfach zu gut. Mit dem Punkt bin ich zufrieden – über das späte Tor können wir nicht meckern. Wir haben hart gearbeitet und alles gegeben.”

    Florian Kainz (Mittelfeldspieler Köln): “Wir haben gut gespielt, aber man muss sagen, dass Bayern den Ausgleichstreffer verdient hat. Sie haben einfach so viel Qualität, aber wir können mit unserer Leistung zufrieden sein.”

    Benno Schmitz (Kölns Verteidiger): “Wir haben uns nicht versteckt, wir haben unser eigenes Spiel gespielt. In der zweiten Halbzeit war es unheimlich schwer. Bayern hat uns unter Druck gesetzt, aber wir haben gut gespielt.”